Sanfter Tourismus

 © stux•Pixabay

Sanfter Tourismus

 

Reisen macht Spaß und öffnet den Horizont, lässt uns über den eigenen Tellerrand hinausblicken. seit jeher ist der Mensch davon beseelt Neues kennenzulernen. Noch vor 100 Jahren, war Reisen das Privileg weniger Reicher. Heute hingegen sieht das ganz anders aus.
Wir leben im Zeitalter des Massentourismus. Praktisch jeder kann es sich leisten zu verreisen.

Im Winter mal in die Berge zum Ski-fahren, im Sommer ans Meer und zwischendurch ist dann auch schon mal ein Städtetrip angesagt. Bei all diesen Reisen beschränken wir uns schon lange nicht mehr nur auf Europa. Kanada zum Ski-fahren, Tibet der Berge wegen, auf die Malediven zum Tauchen und New York wird auch noch besucht.

Ohne den moralischen Zeigefinger zu heben, dürfte es wohl klar sein, daß diese Art des Tourismus unserer Umwelt nicht gut tut.

Es geht auch anders

Sanfter Tourismus oder Nachhaltiger Tourismus ist eine Form des Reisens, der

  1. so wenig wie möglich auf die Natur einwirkt
  2. der Natur so wenig wie möglich schadet
  3. die Natur möglichst nah und ursprünglich erlebt
  4. sich der Kultur de bereisten Landes anpasst

Sanfter Tourismus beginnt bei der Planung des Urlaubs.

  • wohin soll die Reise gehen
  • warum soll es nach … gehen
  • wie komme ich dahin
  • welche Art der Unterkunft soll es sein
  • was mache ich in diesem Urlaub

Bei all diesen Planungs- Fragen könnten die Antworten in Richtung Nachhaltigkeit folgendermaßen ausfallen.

Wohin soll die Reise gehen?

Hier kann gleich die erste Selektion in Richtung Nachhaltigkeit gemacht werden. Je näher dein Urlaubsziel ist, desto weniger belastest du die Umwelt durch Abgase aus Auto- Schiff- oder Flugzeug.

Warum habe ich dieses Urlaubsziel ausgewählt?

Warum willst du auf die z.B. Seychellen? Willst du Strandurlaub machen oder willst du speziell die etwas erleben/sehen, was du nur auf den Seychellen erleben/sehen kannst?

Im Falle des Strandurlaubes wäre es möglich, daß du ein Ziel aussuchst, das in Europa liegt.

Welches Verkehrsmittel wähle ich?

Pauschal kann gesagt werden, da? fliegen, wenn möglich, immer zu vermeiden ist. Kreuzfahrten belasten die Umwelt ebenfalls auf enorme Weise, Zug ist noch immer die umweltfreundlichste Variante des Reisens. Lese dazu diesen Bericht: Co2 Emissionen im Vergleich

Welche Art der Unterkunft wähle ich?

Ganz klar schneidet eine kleine familiengeführte Pension in Punkto Nachhaltigkeit wesentlich besser ab als eine riesige Bettenburg. All-Inclusive Urlaube sind ebenfalls nicht zu empfehlen, da sie die Einheimischen an den finanziellen Gewinnen des Hotels aussen vor lassen.

Welche Aktivitäten begleiten meinen Aufenthalt?

Es gibt Aktivitäten, die umweltschonender und solche, die die Umwelt mehr belasten.

Abfahrt Skifahren – Skischuhwandern

Quad fahren – Fahrrad fahren

Ich kann mir zum Beispiel vornehmen täglich in meinem Urlaub 15 Minuten den Strand oder den Wald – je nach Aufenthaltsort, von Müll zu befreien. Hier gibt es eine große Bewegung die sich dem Beach Cleaning verschrieben hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial