Haarpflege mit Roggenmehl

 © congerdesign•Pixabay

Ein Shampoo das nicht schäumt und dennoch reinigt, dein Haar pflegt und es glänzen lässt. Alles ohne Chemie und lästiger Plastikverpackung.

 

Haarpflege mit Roggenmehl eine echte Alternative

In herkömmlichen Shampoo finden sich oft viele chemische Stoffe, die weder dir noch der Umwelt gut tun. Du produzierst Plastikmüll und bezahlst relativ viel Geld für deine Haarwäsche, der anschliessenden Spülung und den Packungen die du auch immer wieder anwenden solltest um dein Haar zu pflegen.

Ganz anders bei der Haarpflege mit Roggenmehl.

  • keine Chemie auf deinem Haar
  • kein Plastikmüll
  •  keine Chemie in den Abfluß, Kläranlagen, Flüsse und Meere freuen sich
  • extrem kostengünstig
  • Spülungen fallen weg

Roggenmehl zur Haarpflege ist ideal bei fettigem Haar, es macht dein Haar sauber, glänzend und leicht kämmbar. Keine Spülung nach der Haarwäsche nötig.

Roggenmehl ist pH neutral und enthält wertvolle Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine, die pflegend auf Haar und Kopfhaut wirken.

Haarpflege mit Roggenmehl

 © Suhyeon Choi•Unsplash

Haare waschen mit Roggenmehl – Anwendung

Du nimmst 5 Esslöffel Roggenmehl Typ 1150 und vermengst es mit lauwarmen Wasser bis eine gelartige Masse entsteht (wie Pfannkuchenteig).

Etwa 15 Minuten stehen lassen, wenn länger ist auch ok.

Anschliessend massierst du die Masse in dein feuchtes Haar ein. Du beginnst mit der Kopfhaut und dem Haaransatz und dann die Längen.

Etwa 5-10 Minuten lässt du den Roggenmehl Brei nun einwirken.

Mit reichlichWasser ausspülen, kämmen und trocknen lassen.

Obwohl das Schaumerlebnis wie bei herkömmlichen Shampoos fehlt wird dein Haar gereinigt und von Schmutz und Fettteilchen befreit.

 

Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann

Haar und Kopfhaut werden nicht komplett entfettet, was die Haarstruktur schützt und die Kopfhaut pflegt.

Dein Haar glänzt, fühlt sich kräftig und füllig an. Deine Kopfhaut behält einen schützenden Film wodurch Reizungen und Jucken vermieden werden.

 

CAVE:

– bitte nur Roggenmehl verwenden und zwar Typ 1150, bei Vollkornmehl können Restbestandteile im Haar zurückbleiben

– Weizen-oder andere Mehle enthalten zu viel Klebereiweiss, was die Haare verklumpt und sich nur schlecht ausspülen lässt

-Vorsicht Allergiker sollten, falls Juckreiz auftritt, Haare waschen mit Roggenmehl unterlassen

Haarpflege mit Roggenmehl statt mit herkömmlichem Shampoo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial