Fieber senken

 © Opal•Pixabay

Bei Fieber musst du nicht gleich zur chemischen Keule greifen. Kennst du die verschiedenen Phasen des Fiebers?

 

Fieber senken – aber wie!

 

Wadenwickel sind wohl den meiste bekannt. Doch mal ganz ehrlich, diese kalten und nassen Wickel um die Waden sind nicht immer angenehm. Zum falschen Zeitpunkt angewandt können sie sogar das Fieber noch anheizen.

Ich habe eine wunderbare Methode kennengelernt, die angenehm ist, schonend wirkt und den Körper nicht noch zusätzlich belastet. Alles was du zum Fieber senken brauchst ist Verständnis für die verschiedenen Phasen des Fiebers , zwei Zitronenscheiben und Wollsocken.

 

Die Phasen des Fiebers

Fieber verläuft in 3 Phasen, Fieberanstieg – Fieberhöhe – Fieberabfall

Fieberanstieg: in dieser Phase beginnt der Körper aufzuheizen. Dem Fiebernden ist es kalt was bis hin zu Schüttelfrost gehen kann. Das Blut ist zentriert , die Gliedmassen sind kalt.

Maßnahmen: Wärmflasche, wärmer anziehen zweite Decke, heisse Getränke anbieten, falls der Fiebernde nicht zu sehr zittert, Temperaturkontrollen

Fieberhöhe: Das akute Stadium der Erhitzung des Körpers ist vorüber. Frieren und/oder Schüttelfrost hören auf, die Gliedmassen werden warm

Maßnahmen: Wärmezufuhr beenden, auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, kalte Getränke anbieten, Temperaturkontrollen,

Fieberabfall: Dem Betreffenden wird es warm, die Gliedmassen sind gerötet und heiß, bei schnellem Fieberabfall schwitzt der Fiebernde

Maßnahmen: viel trinken, Kleidung und Bettzeug falls verschwitzt wechseln, Temperaturkontrollen

 

Fieber senken, ohne den Körper zu belasten

Wenn die Fieberhöhe erreicht ist, dann setzten die unterstützenden Maßnahmen zur Fiebersenkung ein.

Du kontrollierst ob Hände und Füße warm und gut durchblutet sind. Wenn dies der Fall ist, dann nimmst du 2 Zitronenscheiben, mitsamt der Schale und legst sie dem Fiebernden in die Fußwölbung. Achte bitte darauf, daß die Zitronenscheiben zimmerwarm sind. Wollsocken darüber und die Zitrone wirken lassen.

Sorge dafür, daß der Fiebernde Ruhe hat und biete ihm leichte Kost an, gerne angenommen werden Suppen und Brühen. Achte auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr und kontrolliere die Temperatur.

Kontrolliere nach etwa einer Stunde wie die Zitronenscheiben sind.

Ist die Zitrone ausgetrocknet und ganz warm, dann hat die Zitrone gewirkt und du kannst die Prozedur eventuell wiederholen. So lange bis das Thermometer kein Fieber mehr angibt.

In seltenen Fällen ist die Zitrone nach einer Stunde wie zuvor, dann weißt du, daß in diesem Falle andere endfiebernde Maßnahmen angewendet werden müssen.

 

Bei Fieber und Krankheitsgefühl ist grundsätzlich immer ein Arzt zu konsultieren. Nach Absprache mit dem behandelnden Arzt können diese ergänzenden Maßnahmen zum Fieber senken angewandt werden.

Fieber senken, ohne den Körper zu belasten – Umwelt-Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial
error

Hat dir gefallen, was du hier gelesen hast?